Herzlich willkommen auf dem Atlas Reisen Blog!

Hier finden Sie eine Auswahl von spannenden und nützlichen Beiträgen zu den Themen Reisen, Ferien und Freizeit. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Reisebranche und lassen Sie sich auf unserem Blog für Ihre nächste Reise inspirieren!

Ein neues Reiseziel: Entdecken Sie Turkmenistan

Turkmenistan-Reisen

Sie haben sich für Ihr nächstes Reiseziel eine Turkmenistan Reise vorgenommen? Was Sie bei Ihrer Einreise beachten sollten und welche die schönsten Sehenswürdigkeiten sind erfahren Sie im folgenden Abschnitt. Eins ist sicher, Turkmenistan ist eines der speziellsten und aussergewöhnlichsten Reiseziele, die es gibt.

Was Sie für Turkmenistan Reisen wissen sollten

Beste Reisezeit für eine Turkmenistan Reise ist entweder zwischen März und Mai oder zwischen September und November. Im Durchschnitt hat es dann etwa 23 – 35 Grad. Die Temperaturen im Sommer und Winter können extreme Höhe- und Tiefpunkte erlangen, weshalb man diese Jahreszeiten lieber umgehen sollte. Allgemein kann man sagen, dass das Klima im Land extrem kontinental geprägt ist.

Für die Einreise benötigen Sie wie immer einen gültigen Reisepass und ein Visum. Bis Sie dieses bei der Botschaft von Turkmenistan bekommen, können einige Wochen vergehen. Versuchen Sie also, sich so schnell wie möglich bzw. rechtzeitig darum zu kümmern. In Geneva finden Sie eine passende Stelle für Einreisebestimmungen in Turkmenistan. 

Der turkmenische Manat (TMT) ist die offizielle Landeswährung. Teilweise können Sie auch mit US-Dollar zahlen. Allerdings ist das eine inoffizielle Zweitwährung. Stellen Sie sich zusätzlich darauf ein, dass die Infrastruktur in Turkmenistan nicht den europäischen Standards entspricht. Das kann vor allem ausserhalb von Aschgabat der Fall sein.

Wichtig ist, dass das Reisen durch Turkmenistan nur in Begleitung einer Reiseleitung erlaubt ist. Das Regime hat die absolute Kontrolle über das Land. Daher ist dieses Reiseziel eines der schwierigsten und speziellsten. Wenn Sie sich aber erst mal auf das unbekannte Land eingelassen haben, werden Sie schnell die Schönheit der Gebäude, Denkmäler und der unendlichen Landschaft erkennen.

Aussergewöhnliches Reiseziel Turkmenistan

Am allerbesten erreichen Sie Ihr Reiseziel, wenn Sie eine Tour machen. So sehen Sie am meisten vom Land und kommen praktischer zu verschiedenen Orten. Buchen Sie Ihre geplante Rundreise bereits im Vorhinein. Ein grosser Vorteil einer geführten Tour ist, dass Sie von erfahrenen Leuten begleitet werden und sich so sicher im Land aufhalten können.

In Aschgabat kommen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen gut zurecht. Sie ist die Hauptstadt von Turkmenistan und bekannt für die prunkvollen Denkmäler und Gebäude aus weissem Marmor, die teilweise noch zusätzlich mit goldenen Verzierungen geschmückt sind.

In der Hauptstadt gilt eine seltsame No-Foto-Politik und allgemein werden Sie wenig Einheimische tagsüber durch die Strassen laufen sehen. Dadurch können Sie die architektonische Wunderwerke aus Marmor umso mehr bewundern. Was Sie unbedingt gesehen haben müssen, ist die Artogrul Gazi und die Ruhy-Moschee. Sehenswert sind zusätzlich Orte, wie der Hochzeitspalast, das Alem Center, das Constitution Monument, die Skulptur von Gurbanguly Berdimuhamedow und Bitaraplyk Binasy. Ebenfalls sehr interessant sind der russische Basar und der Oguzhan-Palast. Allerdings ist auch hier das Fotografieren verboten. Auch wenn das sehr ungewöhnlich ist, können Sie Ihre wundervollen Erinnerungen im Gedächtnis abspeichern. Sie sind dadurch nicht darauf fixiert das beste und tollste Foto zu machen, sondern können Augenblicke richtig aufnehmen und geniessen.

Etwa 260 km nördlich von Aschgabat, mitten in der Karakum Wüste befindet sich ein kleines Dorf mit gerade mal 350 Einwohnern. Doch etwas macht diesen Ort einzigartig und besonders und das ist der Darvaza-Krater. Er wird auch „das Tor zur Hölle“ genannt. Das Erdgasfeld befindet sich in Derweze und ist wie eine unterirdische Höhle. Um die Ausbreitung von Methangas zu verhindern, haben Wissenschaftler den Krater bewusst in Brand gesetzt. Er soll anscheinend seit 1971 ununterbrochen brennen. Dieses bemerkenswerte Phänomen ist am besten nachts zu betrachten. 

Bei einer Turkmenistan Reise sollten Sie, nachdem Sie die Städte besichtigt haben, unbedingt die abgelegenen Gegenden ausserhalb erkunden. Das geht am besten beim Campen. Eine der spektakulärsten und natürlichen Sehenswürdigkeiten ist der Yangykala Canyon. Die Wände des Canyons sind rosa, rot und orangefarben und leuchten vor allem beim Sonnenaufgang und Sonnenuntergang aussergewöhnlich schön. Für Abenteuer ist der beste Platz zum Campen auf dem windigen Plateau. Von dort oben haben sie eine 180 Grad Ausblick auf Yangykala. Allgemein besteht die Landschaft von Turkmenistan hauptsächlich aus Oasen, Bergen und Wüsten.

Reisen Sie beispielsweise innerhalb von 14 Tagen von Kasachstan bis nach Turkmenistan. Zentralasien ist heute in fünf Republiken aufgeteilt, die alle unabhängig voneinander sind und eine eigene Sprache und Währung haben. Es ist wahrhaftig eine Herausforderung, in einige dieser Länder einzureisen. Aber es lohnt sich alle Male.

Bei einer Turkmenistan Reise entdecken Sie eines der seltsamsten, aber gleichzeitig beeindruckendsten Länder. Da Sie bei diesem speziellen Reiseziel einiges beachten müssen, stehen wir Ihnen selbstverständlich bei der Planung zur Verfügung.

Veröffentlicht am 29. Mai 2019
Viktoria

Viktoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Ähnliche Artikel

    Neuer Call-to-Action
    Newsletter abonnieren