Herzlich willkommen auf dem Atlas Reisen Blog!

Hier finden Sie eine Auswahl von spannenden und nützlichen Beiträgen zu den Themen Reisen, Ferien und Freizeit. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Reisebranche und lassen Sie sich auf unserem Blog für Ihre nächste Reise inspirieren!

Knigge in der Schweiz und China – was ist anders?

Knigge-China-Schweiz

Bei unseren Kulturreisen weltweit lernen Sie nicht nur wunderschöne neue Orte kennen, sondern erleben bei dem Kontakt mit Einheimischen das Land hautnah. Egal, ob Bräuche und Traditionen, Begegnungen in Restaurants und Hotels oder beim Eintauchen in die Kulinarik eines Landes – Sie lernen die Kultur Stück für Stück ein kleines bisschen besser kennen. Doch diese authentischen Begegnungen sorgen nicht immer für positive Reaktionen. Kulturelle Unterschiede, zum Beispiel bei Benimmregeln und Knigge können oftmals zu Verwirrung und Verwunderung führen. Das ist besonders relevant, wenn Sie sich für eine Fernreise entscheiden. Während die Kulturen innerhalb Europas sich oft ähneln, sind die Regeln und Umgangsformen in Asien doch ganz anders. Um sicherzustellen, dass Sie auf Ihre nächste China Reise gut vorbereitet sind, haben wir die wichtigsten Unterschiede in der Knigge zwischen der Schweiz und China für Sie zusammengestellt.

Die wichtigsten Unterschiede

Die kulturellen Unterschiede zwischen China und der Schweiz werden Sie in den verschiedensten Momenten bemerken. Doch wo liegen die grössten Unterschiede und wo müssen Sie besonders aufpassen, wenn Sie als Schweizer nach China reisen? Finden Sie heraus, weshalb Sie ganz genau darauf achten müssen, wie Sie Ihre Stäbchen halten, wem Sie zuerst die Hand geben müssen und welche Zahl Sie auf keinen Fall zu Ihrer Glückszahl ernennen sollten.

Essen und Trinken – darauf müssen Sie achten

Besonders beim Essen und Trinken gibt es grosse Unterschiede zwischen der Schweiz und China. Wenn Sie zum Beispiel in einem Restaurant mit Stäbchen essen, sollten Sie genau aufpassen wie Sie mit dem Tischbesteck umgehen. Wenn Sie zum Beispiel mit den Stäbchen gegen die Schale tippen, senden Sie ein falsches Signal. Das machen nämlich normalerweise nur Bettler. Ganz besonders wichtig ist es aber, dass Sie die Stäbchen nicht in den Reis stecken. Das gilt nämlich als ein Symbol für den Tod und wird überhaupt nicht gerne gesehen. Was allerdings durchaus erwünscht ist, ist das Schlürfen. In China gilt das als Zeichen dafür, dass es Ihnen schmeckt und Sie den Koch gerne loben möchten. Wundern Sie sich nicht, wenn sich die Chinesen mehrfach zum Essen auffordern lassen. Das ist ganz normal und ist von grosser Bedeutung, um Respekt der Gastgeberin oder dem Gastgeber gegenüber auszudrücken.

Ein weiteres Zeichen, mit dem Sie Ihre Zufriedenheit gegenüber dem Koch ausdrücken können, ist  grosses Interesse zu zeigen. Probieren Sie so viel wie möglich und lassen Sie sich immer wieder Nachschlag geben. Wenn Sie allerdings keinen Hunger mehr haben, sollten Sie noch einen kleinen Anstandshappen auf Ihrem Teller zurücklassen. Das bedeutet symbolisch, dass Sie keinen Nachschlag mehr haben möchten.

Regeln im Alltag – Begrüssung und mehr

Auch bei der Begrüssung gibt es festgelegte Regeln. Doch die sind manchmal gar nicht so einfach. Um eine höfliche und respektvolle Begrüssung zu gewährleisten, müssen Sie nämlich den Ranghöchsten zuerst ansprechen. Ein alter Mensch wird beispielsweise zuerst begrüsst. Grundsätzlich stellen Sie sich mit einem Händedruck vor. Wichtig dabei ist aber, dass der Chinese dem Schweizer zuerst die Hand reicht.

Wenn Sie sich im Hotel, Taxi, Restaurant oder an anderen öffentlichen Orten gerne mit Einheimischen unterhalten möchten, trägt das auf jeden Fall positiv zu Ihrem authentischen China Erlebnis bei. Auch hier sollten Sie allerdings einige Regeln beachten. Manchen Themen sind nämlich absolut tabu. Politische Meinungen beispielsweise werden überhaupt nicht gerne beim Small Talk besprochen. Auch die Zahl 4 sollten Sie besser nicht erwähnen. Sie symbolisiert den Tod und bringt Unglück. Bei persönlichen Themen dagegen dürfen Sie ruhig direkt sein. Fragen rund um Ihr Einkommen beispielsweise sind durchaus üblich. Seien Sie da lieber ehrlich, anstatt um den heissen Brei herumzureden. Das könnte einen negativen Eindruck machen.

Mit unseren Knigge Tipps können Sie sich ruhig auf eine Reise in das atemberaubende China begeben. Wenn Sie noch mehr über Land und Leute erfahren möchten, finden Sie hier einen Überblick für Ihre China Reise.

Visa Service  für China

Viktoria

Viktoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Weitere spannende Artikel:

Newsletter abonnieren
    Neuer Call-to-Action
    Neuer Call-to-Action