Herzlich willkommen auf dem Atlas Reisen Blog!

Hier finden Sie eine Auswahl von spannenden und nützlichen Beiträgen zu den Themen Reisen, Ferien und Freizeit. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Reisebranche und lassen Sie sich auf unserem Blog für Ihre nächste Reise inspirieren!

5 Naturwunder für Ihre Reise nach Kasachstan

Kasachstan-Reise-Naturwunder

Bei einer Reise nach Kasachstan entdecken Sie ein Land voller Überraschungen. Fernab vom Massentourismus können Sie hier den unvergleichlichen Charme Vorderasiens hautnah erleben und bei entspannten Wandertouren die Natur des Landes entdecken. Lassen Sie sich von der spannenden Vielfalt und der unvergleichlichen Gastfreundschaft der Einheimischen verzaubern und tauchen Sie ein in ein ganz besonderes Reiseerlebnis. Auf einer Rundreise durch Kasachstan können Sie die wichtigsten Highlights erleben. Egal, ob bei Wanderausflügen, einer Übernachtung im Jurten-Camp oder einer Aktivtour durch die schönsten Nationalparks des Landes – in Kasachstan werden Sie sich garantiert richtig wohlfühlen.

Kasachstan Reisen – die wichtigsten Infos

Wenn Sie nach Kasachstan reisen möchten, sollten Sie sich vorab über die wichtigsten Daten und Fakten informieren. Das neuntgrösste Land der Welt ist nämlich nicht nur ein spannendes Reiseziel, sondern auch ein Land der Extreme, in dem die Temperaturen teilweise sogar zwischen minus und plus 40 Grad schwanken können. Die beste Reisezeit für eine Erkundungstour durch Kasachstan sind die Monate Mai, Juni und September. In dieser Zeit erwarten Sie milde Verhältnisse. Für die Einreise müssen Sie kaum etwas beachten. Sie benötigen keine Einreisegenehmigung. Ihr Reisepass sollte lediglich noch 3 Monate nach Ausreise gültig sein.

Jetzt sind Sie perfekt vorbereitet. Damit Sie mit der Planung Ihrer Reiseroute beginnen können haben wir Ihnen die spannendsten Naturwunder zusammengestellt. Diese 5 Naturspektakel müssen Sie unbedingt sehen:


Der Sharyn-Canyon

Das erste Highlight in Kasachstan, von dem wir Ihnen gerne berichten möchten ist der Sharyn Canyon. Nicht ohne Grund bezeichnen viele Reisende die rotbraune Felslandschaft als den kleinen Bruder des Grand Canyons. In den kargen Steppenlandschaften rund um die imposanten Felsschluchten können Sie perfekt wandern, klettern oder fotografieren. Auf insgesamt 90 Kilometern können Sie sich 5 verschiedene Canyons ansehen. Ganz besonders beeindruckend schimmern die Farben bei Sonnenauf- und untergang. Deshalb empfehlen wir Ihnen im Nationalpark zu übernachten und mitten in der Natur die verschiedenen Lichtspiele mitzuerleben.

Kaindysee – der versunkene Wald

Auch ein Besuch am Kaindysee in Kasachstan ist ein atemberaubendes Naturerlebnis. Das Wasser schimmert Smaragdgrün und die zahlreichen abgestorbenen Baumstämme im Wasser bieten ein absolut einzigartiges Bild. Der See existiert bereits seit 1911 und wurde durch ein Erdbeben ausgelöst. Um ihn zu erreichen, sollten Sie aus Saty starten oder einen Tagesausflug aus Almaty planen. Ganz besonders schön ist der Anblick des verwunschenen Sees im Herbst oder Frühling, wenn die Bäume rundherum in bunte Farben getaucht sind.

Kolsay Seen

Ganz in der Nähe des Kaindysees befinden sich auch die drei Kolsay Seen, die Teil eines Nationalparks sind. Bei einem Wochenendausflug können Sie alle drei Seen als Wanderung verbinden und sich von der beeindruckenden Weite des Wassers und den tiefgrünen Fichtenwäldern rundherum verzaubern lassen. Wer ein Bad im kühlen Nass nehmen möchte, sollte allerdings die Zähne zusammenbeissen. Die Temperatur liegt im Durchschnitt lediglich bei 12 Grad Celsius.

Der Nationalpark Altyn Emel

Kasachstans Nationalparks werden Sie definitiv in Ihren Bann ziehen. Altyn Emel ist nicht nur das grösste Naturschutzgebiet des Landes, sondern wird auch oftmals als der schönste der Nationalparks bezeichnet. Bei einer Wanderung durch den Park können Sie sogar auf kasachische Safari gehen. Hier treffen Sie zum Beispiel auf sibirischen Bergböcke, Gazellen oder Wölfe. Ein weiteres Highlight das Sie im Altyn Emel Nationalpark entdecken können ist die Totenstadt Bes-Shatyr. Hier finden Sie unter anderem Grabhügel, Malereien und sogar eine Gruft. Klingt spannend, oder?

Die singende Düne

Das letzte Naturwunder in Kasachstan, das wir Ihnen gerne vorstellen möchten ist mit Sicherheit auch das Besonderste: eine singende Düne. Sie liegt im Nationalpark Altyn Emel und ist knappe 150 Meter lang. Doch was genau ist so spannend an der Düne? Wenn der Wind den Sand in Bewegung versetzt; entstehen durch den Tanz der Sandkörner klingende Töne. Je nach Windstärke kann das Spektakel mehrere Minuten dauern und ist sogar Kilometer weit weg noch zu hören. Eine einzigartige Erfahrung auf Ihrer Kasachstan Reise!

Wollen Sie noch mehr über ausgefallene Reiseziele erfahren? Dann schauen Sie sich doch auch diesen Artikel an "Ein neues Reiseziel: Entdecken Sie Turkmenistan".

 

Viktoria

Viktoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Weitere spannende Artikel:

Newsletter abonnieren
    Neuer Call-to-Action
    Neuer Call-to-Action